Kurzzeittherapie: Ermutigend und klärend

Psychotherapie (griechisch: Pflege der Seele) meint die Heilung unserer Seele mit psychologischen Mitteln.

 

In meiner Arbeit konzentrieren wir uns darauf, Ihre vorhandenen Stärken (Ressourcen) herauszuarbeiten. Es ist tröstlich, sich bewusst zu machen, dass kein Zustand statisch sein muss. Die Fokussierung auf Ihre Stärken macht Sie wieder handlungsfähig, und trägt dazu bei, dass sie selbstbewusster auftreten können.

 

Jeder Mensch hat irgendwann in seinem Leben erlebt, dass ihm etwas gut gelungen ist, dass er eine Sache erfolgreich abgeschlossen hat. Daran knüpfen wir an. Denn sich bewusst zu machen, welche Eigenschaft Sie dabei unterstützt hat, ist schon oft der erste Schritt, um zu einer Verbesserung der Stimmung beizutragen.

 

Meine Methoden basieren auf Ansätzen der lösungsorientierten Kurzzeittherapie, Tiefenpsychologie und Körpertherapie. Meine Grundhaltung ist ressourcenorientiert und ermutigend.

 

Beispiele für eine gelungene Kurzzeittherapie können sein:

  • Herausfinden, wie ich wurde und wer ich bin. Verstehen und Akzeptanz der eigenen Lebensgeschichte
  • Herausarbeiten neuer Handlungsmöglichkeiten
  • Stimmige Entscheidungen treffen, für sich selbst einstehen
  • Herauslösen aus emotionalen Verstrickungen
  • Klärung innerer Konflikte
  • Umgang mit Ängsten
  • Stärkung des Selbstwertgefühls

Folgende Beschwerdebilder und Symptome sind Schwerpunkte meiner psychotherapeutischen Arbeit:

 

Depressionen und Burnout

Beispielhafte Symptome: Antriebslosigkeit, Selbstzweifel, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen

 

Anpassungsstörungen

Die Symptome treten meist im Zusammenhang von belastenden Ereignissen wie z. B. Arbeitsplatzverlust, Trennungen, Todesfällen, Lebenskrisen auf.

Die  Symptome sind ähnlich wie bei einer Depression, jedoch nicht so stark ausgeprägt. Auch die Dauer der Beschwerden ist meist kürzer.

 

Psychosomatische Störungen

Wenn sich dauerhafte seelische Belastungen (z. B. beruflicher Stress, Lebenskrisen) in körperlichen Beschwerden ausdrücken. Diese können sein: Magen- und Darmbeschwerden, Rückenschmerzen, Ohrgeräusche, Reizdarm. Eine vorherige Abklärung durch den Hausarzt ist erforderlich, um organische Ursachen auszuschließen.